Tipps & Techniken

Abkleben:

Grundsätzlich können Sie zu Hause alle selbstklebenden Sticker, Bordüren oder Bänder auf die unbemalte Keramik kleben und diese dann übermalen.
Wichtig: nicht trocknen lassen, sondern nach dem Überstreichen den Sticker gleich wieder abziehen !!!

Schablonen:

Sie können jede Schablone, die Sie zu Hause haben, benutzen, am besten Sie malen mit Kugelschreiber (= verbrennt) das Motiv auf die rohe oder bemalte Keramik.

Punkte und Kreise tupfen:

Sie können mit allem, was sich zum Tupfen eignet, zu Hause arbeiten:
z.B. Holzspieß, Zahnstocher, Stock, Korken, Stielende vom Stift oder Wattestäbchen etc.
Lassen Sie den Punkt trocknen, dann können Sie eine andere Farbe drüber tupfen und es deckt!

Stempel:

Sie können mit jedem Stempel, den Sie zu Hause haben, den Rohling bestempeln, dafür müssen Sie nur die Glasurfarbe vorsichtig auf die Stempelfläche auftragen.
Außerdem können Sie Stempelkissen für umfangreichere Projekte von mir bekommen. Denken Sie daran, dass Stempel immer nur einen sehr zarten Abdruck machen, außer bei schwarz,
daher immer den Hintergrund bedenken!

Vorzeichnen:

Grundsätzlich können Sie alles vorzeichnen und dann erst ausmalen, denn Kuli, Bleistift, Filzer und Tusche verbrennen rückstandslos.
Wichtig: Wenn Sie Bleistift benutzen, dann nehmen Sie bitte einen hohen Härtegrad, denn zu viele Bleikrümel können der Glasur schaden.

Auskratzen:

Sie können alles mit einer Farbe anstreichen und dann die TROCKENE Farbe mit einem Schaschlikspieß oder Zahnstocher auskratzen.
Die freigekratzte Fläche ist nach dem Brand wieder weiß, so entstehen tolle Muster oder Sie können etwas schreiben.